Es ist Orgelweihe – Dank großer Unterstützung sind bereits 93% der Gesamtsumme erreicht!

                                               

ORGELFESTIVAL anläßlich der Orgelweihe 23. September – 2. Oktober 2017

Am 23. September wird die neue Nikolaiorgel in einem festlichen Orgelweihe-Gottesdienst zum ersten Mal erklingen. Sie ist mit 55 Registern und über 3.600 Pfeifen eine der größten und klangreichsten Orgeln des Landes. Dr. Christian Stäblein, Propst der Evangelischen Landeskirche, hält die Predigt und unter Leitung von Nikolaikantor Björn O. Wiede wird das von ihm komponierte „Te Deum organum“ von Nikolaichor, Soli und Blechbläser uraufgeführt.
Am 23. September folgt eine spektakuläre Orgelnacht an 3 Instrumenten. Von 21 Uhr bis Mitternacht erklingen die neue Hauptorgel, die Altarorgel und der Bechstein-Konzertflügel mit Werken von Bach, Liszt, Léon Boëllmann, Richard Strauss und Improvisationen mit hochkarätigen Musikern. Mit dabei sind das Blechbläserquintett der Neuen Potsdamer Hofkapelle, Kirchenmusikdirektor Rudolf Kelber (Hamburg) und Nikolaikantor Björn O. Wiede. Eintritt ist frei – um Spenden für die neue Orgel wird gebeten.
Das Orgelfestival mit Gastkonzerten und musikalischen Vorträgen hat seinen krönenden Abschluss mit dem traditionellen Festkonzert zum Tag der deutschen Einheit. Am Montag 2. Oktober 2017 kommen die Orgelsinfonie von Camille Saint-Saëns und das Te Deum von Anton Bruckner zur Aufführung. Neben dem Nikolaichor wird auch die Singakademie Potsdam mitwirken, sowie Gesangssolisten, Antal Váradi (Orgel) und das Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt unter Leitung von Björn O. Wiede. Das Gesamtprogramm finden Sie unter „Konzerte“.
Die große Orgel der Nikolaikirche war 1945 zerstört worden. Dank großzügiger Unterstützung, die inzwischen 93 % der Projektkosten von 1,3 Millionen Euro abdeckt, konnte die St. Nikolai-Kirchengemeinde den Bau der Hauptorgel in Angriff nehmen. Nach einem aufwendigen Ausschreibungsverfahren wurde die Orgelmanufaktur Kreienbrink (Georgsmarienhütte) beauftragt. Der Aufbau der Orgel (siehe Bilder) ist nun abgeschlossen. In der Nikolaikirche,  täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet ist, war der Bau hautnah zu erleben.

Sie können auch jetzt ncoh persönlich am Bau mitwirken: durch Spenden, Patenschaft für ein Register und fantasievolle Einladungen an Gäste („Anstelle von Blumen und Geschenken…“).
Spenden können direkt in der Orgelausstellung in eine zur Spendendose umgebauten Orgelpfeife gegeben werden.
Überweisungen sind möglich auf das Orgelkonto von Musik an St. Nikolai Potsdam e. V. Auf Wunsch kann eine steuermindernde Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Wenn Sie an einer originalen Orgelpfeife als Dank für Ihre Spende interessiert sind, sprechen Sie uns bitte an.

Konto 1804 428 000 bei der Berliner Volksbank BLZ 100 900 00 (IBAN DE101009 0000 1804 4280 00, BIC: BEVODEBB), Stichwort: Große Orgel St. Nikolai.